Verlauf 2017

01.01.2017

 

Die Schürfwunden heilen gut ab seit wir auf genügend Sand achten

  

Rechts                   Links

Bei der Raspe sieht es leider anders aus: hierbei ist jetzt links eine Verschlimmerung eingetreten. Seit wenigen Tagen füttern wir Betonite von EquiSorb zur Entgiftung. Vorgehen in bewährter Form.

 

06.01.2017 Das Jahr fängt schon gut an. Heute mittag läuft Isa die “Nase”. Rechts deutlich wässriger Ausfluß aus der Nüster, entsprechend fix los um wieder das Leovovit Bronchialelexier zu bekommen. Leider habe ich es am heutigen Tag nicht mehr geben können, da erst abends zum Einkaufen gekommen.   07.01.2017 Heute morgen dann gelblich dickerer Schleim aus der rechten Nüster ansonsten keine weiteren Krankheitszeichen. Weiterhin guter Appetit und kein Husten. Ab heute morgen dann 2x tgl. Leovit Bronchialelexier für alle.   08.01.2017 Der Nasenausfluß bei Isa deutlich gebessert. Es zahlt sich aus, wenn man schnell reagiert.   20.01.2017 Das Leovet Bronchialelexier wurde bis heute aufgebraucht (2x2Liter Kanister für alle vier) auch nach Symptomafreiheit   27.01.2017

Hufschmied Philip Köhler, Drensteinfurt: Kommt wieder mit Aufhalter. Die zwei sind ein gut eingespieltes Arbeitsteam was den Pferden zugute kommt. Ablauf ohne Probleme.   

 

03.02.2017

Leider sind die Abschürfungen an den Fesselköpfen doch noch nicht erledigt. Bei Kontrollen zeigte sich dort wieder Krusten. Nach dem Säubern wieder offensichtliche:

  

rechts                                         links

nach dem Freischneiden und säubern  Behandlung mit Dexpanthenolsalbe. Auf einen Verband wird versucht zu verzichten da sich sonst im luftdicht abgeschlossenen Behang ein ungünstiges Klima mit dem Resultat von Ekzemen entwickelt.

 

12.02.2017

 

rechts                            links

ein durchschlagende Besserung hat es bis jetzt bei der Raspe noch nicht gegeben, das bisherige Vorgehen scheint nicht ausreichend und ich denke mittlerweile über eine andere Wundversorgung - der sogenannten feuchten Wundversorgung mit entsprechenden Auflagen und Verband nach. Bilder entstanden nach dem Säubern.

Eine weiter Raspestelle zeigt sich hartnäckig vorne links (nach säubern und freischneiden), Innenseite Carpalgelenk. Rechts ist die Haut empfindlich jedoch noch unter Dexpanthenolpflege reizlos

Auch sind die Schürfstellen zwar in Abheilung dennoch immer noch ein Thema. Es dauert seine Zeit bis die Wunde sekundär - also von innen nach außen abheilt.

rechts

links

 

24.03.2017

Hufschmied P.K., Drensteinfurt: Unproblematische Pediküre

 

01.04.2017

Die obligatorische Ivermectin-Wurmkur für alle vor Eröffnung der Weidesaison

 

17.04.2017

Seit Ende Februar behandele ich die Raspe nun zweimal täglich nach dem oberflächlichen Säubern (Dexpanthanelsalbenreste) mit Feuchttüchern, danach Prontosan und schließlich eine dünne Salbenschicht Dexpanthenol. Darunter zeigte sich eine sehr langsame aber fortschreitende Abheilung. Dicke Krusten bilden sich gar nicht mehr.

 

rechts                                   links  

   auch vorn hat sich das Management mit Prontosan/Octanisept und Dexpanthanol bewährt

 

rechts                                     links

Die Schürfung heilt weiterhin ab. Vor allem Finger weg von den Krusten, sie fallen von allein ab. Hier beschränkt sich die Behandlung auf tägliche Kontrolle! Die Wunden an den Fesselköpfen sind abgeheilt. Aber auch dort wird täglich aufs neue kontrolliert.

Während die Raspe sich weiterhin anhänglich und pflegeintensiv dabei aber im Griff (kein Ausbreiten oder Aufreißen etc) zeigt haben sich die Schürfungen wiederholt eingestellt.

 

19.05.2017

Hufschmied P.K., Drensteinfurt: Unproblematische Pediküre

 

9.7.2017

 

links Isa                                      rechts Sam

Ursächlich ist nach Ursachenforschung tatsächlich zuviel Sand auf den Platten. Es ist wie in einem durchgesessenen Sofa wo man nur schwer wieder rausgekommt. So auch das Aufstehen unserer Rubensrösser aus dem tiefen Sand. Wenig Sand birgt auch Gefahren. So haben wir uns entschlossen nach umfangreichen Beratungsgesprächen Belmondo Trend Matten von Kraiburg zu verlegen. Sie haben ein Luftpolster und sind ein wenig nachgiebig dabei aber auch rutschfest.

 

15.07.2017

Ivermectin Wurmkur für alle um Hautfiliaren vorzubeugen

 

21.07.2017

Hufschmied P.K., Drensteinfurt: Unproblematische Pediküre

 

22.07.2017

 

links Isa                                        rechts Sam

erfreulich schnell zeigt sich eine Besserung nach der Mattenmaßnahme.

 

15.09.2017

Hufschmied Philip Köhler, Drensteinfurt: Unproblematische Pediküre

 

06.10.2017

Sam hat einen leichten trockenen Husten entwickelt. Das Winterfell ist noch nicht voll ausgebildet, es ist regnerisch und richtiggehend kalt. Zur Infektabwehr bekommen alle wieder Leovet Bronchial Elexier.

 

20.10.2017

Das schnelle und frühzeitige Eingreifen hat zu einem Ausheilen des Husteninfektes und keiner Ansteckung bei den anderen geführt.

 

21.11.2017

Hufschmied Philip Köhler, Drensteinfurt: Unproblematische Pediküre

Zahnhaken bei allen vieren durch TA Dr. Thomas Coesfeld unproblematisch und ohne Sedierung entfernt

 

09.12.2017

Obligatorische Ivermectin Wurmkur für alle nach der Weidesaison

 

16.12.2017

   

links Isa                                                    rechts Sam    

bestenfalls ein wenig Haarbruch ist geblieben

 

27.12.2017

 

zur Hochsaison der Raspe im Winter hält die Dexpanthenolsalbe die ‘Ausblühungen’ super im Griff.

Ausser ‘Feuchte Toilettentücher mit Kamille’ zum Säubern von Salbenresten und zweimal täglich Dexpanthenolsalbe kommt nichts weiter mehr zur Anwendung

 

auch die im Laufe der Jahre nun dazugekommene Raspe an der Innenseite der Karpalgelenke wird durch die gleiche Behandlung gut zurückgedrängt

© 2018 Noch-mehr-Hubraum - Website erstellt mit Zeta Producer CMS