Verlauf 2010

12.06.2010

Deutlich zu erkennen - die Milbenproblematik. Allerdings wußte ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht was Milben am Pferd bedeuten

So sahs erstmal harmlos aus mit der Raspe, was sich aber unter den Haaren und Krusten verbarg.... zeigte sich erst, als sie sich ein paar Tage später endlich anfassen ließ

 

14.06.2010

Besuch Tierarzt: Diagnose Milbenbefall in Verbindung mit Raspe. Zur Behandlung wird Waschungen mit Sebacil verordnet sowie ein Hautgeschabsel genommen zur Diagnosesicherheit -> Chorioptes Milben. Die Waschung erfolgte am 14.6. komplett, danach täglich bis einschließlich 11.07. nur noch die Beine bis in Bauchhöhe. Paramectin-Wurmkur verabreicht.

 

20.06.2010

Zu allem Überfluss bekommt sie auch noch einen Sonnenbrand. Laut Tierarzt nicht ungewöhnlich für ein fuchsfarbenes Pferd an unpigmentierter Haut. Behandlung erfolgt mit Sonnencreme.

 

24.06.2010

Seit zwei Tagen gibt es eine Verschlechterung. Der nächste Zyklus Milben ist aktiv. Weiter tägliches Waschen mit Sebacil

 

26.06.2010

SO SAHS AUS nach Sebacilwaschungen gegen die Milben - das erste Bild das ahnen läßt, hier ist mehr im Argen.....

auf diesem Bild sind die Haare noch nicht weggeschnitten. Die Größe des Ausmaßes kam erst danach zum Vorschein. Tief ins Fleisch hatte sich die Infektion schon gefressen

links war von anfang an die “bessere” Seite.

 

27.06.2010

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 30.6.10. Sonnenbrand gut rückläufig. Im Verlauf jetzt täglich bei Sonne prophylaktisch eincremen mit Sonnencreme (unparfümiert, LS 60+)

 

01.07.2010 

Tierarztkontrolle, Tetanusimpfung. Zufütterung mit Hippolyt Structur Energetikum und Reico Zellvital, weiterhin täglich Sebacilwaschungen (s.o.)

 

05.07.2010

Schmied - vorn jetzt möglich, hinten jedoch noch nicht. Unser Training zeigt Wirkung. Bisher gab sie keine Hufe. Wenn überhaupt mal ein Schmied dran war, dann nur mit Nasenbremse und Gewalt.

 

10.07.2010

Bilddokumentation Raspe Stand vor Maukeseife Waschungen

 

12.07.2010

Weiterbehandlung im Folgenden mit täglichen Waschungen mit  Mauke/Ekzemseife  von Blickfang Wohlgefühl. Sebacil - wichtig - wurde vorher abgesetzt. Es soll nicht parallel benutzt werden. Vorher mit Tierarzt absprechen!

 

27.07.2010

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 30.7.10

 

23.08.2010

Bilddokumentation zum Heilungsverlauf nach insgesamt 7 Wochen Behandlungsdauer. Die Milben gehören der Vergangenheit an. Die Raspe bessert sich augenscheinlich durch die Seife.

   

Rechts ist nur noch eine klitzekleine Stelle offen. Kaum zu sehen...

Links scheint  alles verheilt, nur noch ein bischen ungleichmäßig wegen der weggeschnittenen Haare. Das gelbliche ist eine Reflexion vom Blitzlicht.

 

25.08.2010

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 28.8.10.

 

27.08.2010

Schmied jetzt rundum möglich.

 

02.09.2010

Tierarztkontrolle - sehr zufrieden über den Verlauf - Tetanusnachimpfung

 

05.09.2010

Umstellung der Fütterung von Hippolyt Structur Energetikum auf Deukavallo Corn-Müsli (2:1 Mischungsverhältnis) zum Heu und Strohangebot

 

07.09.2010

 Erneut Auftreten von entzündlichen Hautsymptomen – telefonische Beratung: Tierarzt, meint es sei Sonnenbrand, eincremen  bzw. aufstallen bei extremen Sonnenbrand. Sonnencreme wurde in der Vergangenheit täglich angewendet

 

10.09.2010

Beginn Zufütterung mit Hippolyt/Agrobs Pre Alpin Wiesencobs / Pre Alpine Aspero und MicroVital zum Heu/Strohangebot um jegliche Konservierungs- und Zusatzstoffe in einer Fertigmischung zu vermeiden. Zufütterung von Reico Zellvital beendet, da es keine Zusammensetzungsliste für den Endverbraucher gibt.

 

12.09.2010

Status der entzündeten Schnute - das eincremen hat nicht wirklich etwas verbessert

 

17.09.2010

Tierarztkontrolle - es bleibt weiterhin bei der Diagnose Sonnenbrand und Behandlung mit Pflegelotion

 

20.09.2010

Status der entzündeten Schnute

 

22.09.2010

Wegen des augenscheinlich guten Heilungsstandes der Raspe nur noch alle drei Tage waschen mit Maukeseife.

 

24.09.2010

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 27.09.10.

 

25.09.2010

Umstellung auf Aloe Vera Körpercreme von Plantana für die entzündete Schnute

 

30.09.2010

 

04.10.2010

Erneutes Aufplatzen der Raspe an den Sprunggelenken. Die Empfehlung des Tierarztes die Raspe mit Babyöl geschmeidig zu halten zeigte eher negative Wirkung. Babyöl abgesetzt, die aufgeplatzte Wunde mit Freka Cid (Povidon-Jod Derivat) behandelt

 

10.10.2010

Gute Abheilung der entzündeten Schnute  dank Aloe Vera Körpercreme von Plantana

hier eine kleines Info zu dem Wundermittelchen:

Aloe Vera Körper-Creme

  • Frei von mineralischen Ölen und Silikonen
  • Frei von Farbstoffen
  • Frei von tierischen Inhaltsstoffen
  • Frei von synthetischen Parfümstoffen
  • Zieht rasch in die Haut ein

Aloe Vera versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und beugt  Irritationen der empfindlichen Haut vor. Regeneriert die Haut und macht  sie geschmeidig.

Ingredients (Inci):

Aqua, Butyrospermum Parkii, Ethylhexyl Stearate, Aloe  Barbadensis, Sodium Polyacrylate. Persea Gratissima, Cucumis Sativus,  Sorbitol, Simmondsia Chinensis, Tocopheryl Acetate, Lltsea Cubeba,  Hyaluronic Acid, Phenoxyethanol, Trideceth-6, Methyl-, Ethyl-, Propyl-,  Butyl-, Isobutylparaben

ALOE BARBADENSIS (ALOE VERA)

  • reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut
  • schützt die Haut vor schädlichen Umwelt- und Witterungseinflüssen
  • sorgt für die Regeneration von erschlafftem und trägem Gewebe (hautstraffend)
  • versorgt die Haut mit Nähr- und Vitalstoffen

BUTYROSPERMUM PARKII (SHEABUTTER)

  • spendet der Haut Feuchtigkeit und schützt sie so vor dem Austrocknen
  • macht die Haut elastisch und geschmeidig
  • schützt gegen vorzeitige Hautalterung
  • beugt Hautreizungen vor und fördert die Regeneration

PERSEA GRATISSIMA (AVOCADOÖL - DAS FETT DER AVOCADOBIRNE)

  • bewahrt die Haut vor dem Austrocknen
  • schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen

CUCUMIS SATIVUS (GURKENEXTRAKT)

  • feuchtigkeitsspendend
  • hautglättend

SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBAÖL)

  • bewahrt den Säureschutzmantel und reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut
  • enthaltene Vitamine und Mineralstoffe sorgen für eine hautpflegende Wirkung

TOCOPHERYL ACETATE (VITAMIN E)

  • sorgt für Glättung und Verbesserung des Hautreliefs
  • beschleunigt die Epithelisierung der Haut
  • gilt als Radikalfänger

 

  13.10.2010

Freka Cid abgesetzt, jetzt wieder täglich Maukeseife

 

17.10.2010

Stand Raspe nach Freka Cid Behandlung.

 

24.10.20110

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 27.10.10.

 

27.10.2010

Erneut Verdacht auf Milbenbefall. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt erneut Sebacil Behandlung begonnen - täglich bis einschließlich 03.11.2010 = 1 Milbenzyklus

 

01.11.2010

Paramectin Wurmkur und...

Vorwässern damit das Sebacil auch bis auf die Haut kommt...

Warten auf das Sebacil.....

und los gehts....

 

03.11.2010

Schmied ohne Probleme

 

04.11.2010

Nach Sebacil Beginn einer Behandlung mit  DermiLac ProZem. Der Schaum wird einmassiert und danach kommt noch die Aloe Vera Körpercreme, die schon an der Schnute gut geholfen hat, drauf. Nach dem Schaum soll eine Pflegecreme zum rückfetten verwendet werden um ein Austrocknen der Haut zu verhindern

 

13.11.10

Stand Raspe unter DermiLac Prozem Behandlung

 

jetzt auch minimal vorne Raspe, typisch für diese Jahreszeit - sofortige Mitbehandlung um ein Ausweiten zu verhindern.

    

vorne - rechts, wie auch hinten, die stärker befallene Seite

 

15.11.2010

Weiterhin täglich DermiLac Prozem, jetzt anstelle von Plantana Aloe Vera Körpercreme, Dermacur von Keralit getestet  - bei den einsetzenden Frosttemperaturen neigt die Feuchtigkeit in der Aloe Vera Creme einzufrieren (Eiskristalle)

 

19.11.2010

Zur Fütterung zum Heu/Strohangebot mit Hippolyt/Agrobs Pre Alpin Wiesencobs /Pre Alpin Aspero und MicroVitalLexa Kräuterkur Leber und Niere zur Entgiftung (3 Wochenkur) bis 10.12.2010

 

20.11.2010

aktueller Stand Raspe unter DermiLac Prozem

 

links hinten (re. Bild), die Feuchtigkeit im Fell stammt vom kurz vorher einmassierten DermiLac ProZem.

 

links vorne  und rechts vorne

 

22.11.2010

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 25.11.10 – Die Raspe-Stellen an den Vorderbeinen sind gänzlich abgeheilt (Bilddoku vom 20.11.). Werden sporadisch immer mal wieder mit DermiLac ProZem prophylaktisch mitbehandelt

 

01.12.2010

aktueller Stand Raspe unter DermiLac Prozem

 

weiterhin ein guter Heilungsverlauf. Selbst bei starkem Bewegungsdrang, sprich bei Spiel und Rennerei in der Gruppe auf dem Paddock keine tiefen Einrisse mehr. Die Haut bildet immer noch leichte Krusten. Auch die dicken Vernarbungen werden weicher und bilden sich leicht zurück. Weiterhin einmal täglich Anwendungen von DermiLac Prozem in Verbindung mit Aloe Vera Körpercreme oder bei Frost mit Dermacur von Keralit. Beides wirkt gleich gut.

 

06.12.2010

Weiterhin täglich DermiLac Prozem, jetzt da Dermacur aufgebraucht ist, weder besser noch schlechter als Aloe Vera Körpercreme, gewechselt zu SOS Creme von Nivea – da die Aloe Vera  Körpercreme wegen dem hohen wässrigen Anteil bei Frost Eiskristalle entwickelt hatte. Auch wird das Fell nicht mehr zurückgeschnitten, was die Anwendung erschwert, wegen der frostigen Temperaturen

 

18.12.2010

aktueller Stand Raspe unter DermiLac Prozem

unter den langen Haaren nicht allzu gut zu erkennen, weiterhin gute Abheilung, trotz viel Bewegungsdrang platzt nichts mehr tief auf. Es ist aber immer noch an der Oberfläche wund und entwickelt Krusten. Tägliche Behandlung wird fortgesetzt

 

Vorne weiterhin alles abgeheilt – wird aber ständig beobachtet und immer mal sporadisch mitbehandelt

   

vorn rechts und links

 

22.12.2010

Reico DamVital Kräuterkur im Zuge des Gesamtbestandes in der Herde durch die Stallbesitzerin täglich bis einschließlich 25.12.10.

 

25.12.2010

aktueller Stand Raspe unter DermiLac Prozem

 

wegen der Kälte sind die Haare derzeit nicht zurückgeschnitten. Weiterhin DermiLac Prozem in Verbindung mit SOS Creme von Nivea

hinten links - zu erkennen immer noch das oberflächliche “Wundsein” - aber nachwievor reißt nichts mehr tief ein.

© 2018 Noch-mehr-Hubraum - Website erstellt mit Zeta Producer CMS