September 2010

02.09.2010

Heute war Kontrolle von dem Herren der Nadeln und Spritzen. Superzufrieden war er mit mir. Fiebermessen ging ganz so nebenbei. Diesmal wurde ich ganz intensiv untersucht. Insbesondere meine Beine. Und der Doktor war voll des Lobes von meiner Mitarbeit. Er meinte, ich wäre jetzt ein anderes Pferd... das hab ich nur meinen Zweibeiner zu verdanken. Euch gehört das viele Lob. Gefunden hat er nix mehr nüscht, gar nix - Mauke ... kenn ich nicht mehr. Ein bishen Schorf noch am rechten Sprunggelenk, dass sollen meine Zweibeiner jetzt mit Babyöl geschmeidig halten und dann ist das auch bald Geschichte.

Skål  !!

Weil es mir heute so gut geht wie nie, war es mir dann ein leichtes nochmal Fotomodell zu stehen, auch wenn mich mein Zweibeiner hier mal wieder “aufzieht”.

03.09.2010

Puh alles um meine Muckies zu stählen sagt ihr

erst im Schritt

na sind das nicht sexy Beine

und dann im Trab

jo ich kann die Puschelchen schon fliegen lassen, wenn ich will

und das was ihr hier seht ist das erste Erarbeiten von Seitengängen. Logo das mein langmähniger Zweibeiner das erst auf meiner “Schokoseite” begonnen hat. Das macht richtig Spaß. Nur verheddern sollte man sich nicht in seinen Puschen..... Jetzt weiß ich auch warum ich diese schwarzen Dinger immer gewickelt bekomme ....

04.09.2010

ich bin geblitzdingst worden ....

wegen Überschreitung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossenem Ausbildungszirkel. Da ich aber die Höchstnote für die stilistische Ausführung erhielt wurde von einem Buße abgesehen.

07.09.2010

 Son Mist, weil mir die Schnute so juckte hab ich mich tierisch geschubbert und nu tuts mächtig weh. Mein langmähniger Zweibeiner sagt, dass muss das neue Futter sein. Das einzige was verändert wurde. Hmmmm - das war aber ganz legger!!! Auf jeden Fall bekomm ich es jetzt nicht mehr. Mein Fell juckt ingesamt mehr. Muss sie wohl recht mit haben. Nur an der Schnute wars am schlimmsten. Pferde mit dem fuchsfarbenen-Gen sind ingesamt anfälliger für Hautgeschichten, sagt sie. Jetzt gibts nach Anweisung des netten Herrn mit der Spritzengewalt Babyöl drauf. Das tut gut!

08.09.2010

Das kühle, windige Schauerwetter turnt mich richtig an. Da lass ich gern mal die Fetzen fliegen....

noch ein bischen rumgefetzt - die Bilder entstanden übrigens ganz kurz nacheinander, ist ein Wetter wie im April.

andersrum kann ichs auch. Ich muss erstmal meine Energie loswerden. Die dunklen Wolken vom ersten Bild sind leider ohne jede Dusche an uns vorbeigezogen.

hach macht das Spass

aber nu hab ich genug gepowert

ihr meintet es sei nun mal wieder Zeit für etwas Neues. Jo - bin auch der Meinung, wird schon langweilig. Hmmm war schon ein bischen komisch, auf einmal ist mein Zweibeiner so weit weg und hat mich doch noch am kleinen Finger mit diesen Strippen.... Aber ich habs dann relativ schnell begriffen, auch aus dieser Position den Hinweisen meines Zweibeiners zu folgen. Ich mag aber die Stimme lieber... fürs erste Mal meint ihr, wäre ich schon gut gefolgt. Nun ich hab mich ja auch mehr an eurer Stimme orientiert als an der Seilschaft.

11.09.2010

und wieder hab ich euch arbeiten sehen. Ihr sagt es sei nötig, die Streben im Heu-Futterwagen zu erweitern. Die 30 cm reichen für meinen zarten Kopf nicht. Jetzt seien sie auf 40 cm erweitert und der Unterbau kann wieder eingebaut werden. Kann doch nix dafür das ich nun mal etwas fülliger bin....

Abendimpression

Ihr habt malocht und ich bekomm den verdienten Nachtsnack - zugucken ist ja auch sooooo anstrengend

 

19.09.2010

Nanu was Neues - interessant - lass mal gucken

Aha !! Bleib schön bei mir ... 

langsam vortast.... noch ziemlich angespannt ...

jetzt die ....Bäckchen zusammenkneifen und durch ......

hält !!

Hast nen komischen Anzug an, aber hast gesagt bist nur auf “einen Sprung” da während einer THW Aktion wo ihr beim hiesigen Stadtfest die Stromversorgung übernommen habt.... Hast dir trotzdem die Ruhe und Zeit genommen mir dieses neue Ding nahezubringen. Holzsteg sagt ihr dazu. Jedenfalls mit dir an meiner Seite hab ich damit null Probleme. Kann mich immer auf dich verlassen, würdest mich nicht in Gefahr bringen! Und vor allen Dingen du läßt mir immer alle Zeit der Welt neue Dinge genauestens zu untersuchen.

die nächste Runde hab ich schon allein hingelegt und auch andersrum ist da nix besonderes mehr bei.

25.09.2010

Tie-Down - freies Stehen ohne wegtreten: als Zeichen für mich, das ich zu stehen habe gilt der hängende Strick zum Boden. Fühlt sich ja auch ein bischen an, wie angebunden sein. So hab ich es schnell verstanden! Außerdem am Ende unserer Übungsstunde bin ich eh zu “müde” um hier groß zu zicken. Während du um mich rumgegangen bist war gucken erlaubt, nur nicht wegtreten. Hab ganz viel Knuddellob bekommen, weil ich so gut mitgearbeitet habe. Also wenns weiter nix iss....

Meine Schnute fängt langsam an zu heilen. Es hat sich ausgedehnt bis über das untere Kopf-Drittel und das auch rundum, also auch unter meinem Kinn. Das Öl war zwar anfänglich wohltuend, aber ihr habt euch jetzt für eine andere Creme (Aloe Vera) entschieden. Die tut auch gut, ihr hofft das es besser abheilt mit der Creme

30.09.2010

     Ihr habt meinen Futtereimer (handelsüblichen 20 Liter schwarzer Kunststoffbaueimer) in Verdacht eventuell ein Kontaktekzem ausgelöst zu haben. In meinem Maul habt ihr keine Verletzungen, Pusteln oder sonstiges gefunden, was auf eine direkte Kontaktallergie vom Futter hinweisen könnte. HMMMM - keine Ahnung, jedenfalls bekomme ich jetzt mein Futter nicht mehr aus dem Eimer. Ich bekomm auch nicht mehr das leckere Hippolyt Müsli. Ihr sagt es hat Duft und Konservierungsstoffe drin, die auch prädisponierend für Allergien sind. Dafür bekomme ich jetzt Hippolyt/Agrobs Pre Alpin - das ist sicher ohne jedwege Konservierungs- und Duftstoffe

Und da war noch was ganz wichtiges wovor meine Zweibeiner warnen möchten. Ich hab ja nix davon gefuttert, kann ihnen das aber nicht sagen. Ich denke das sie es aber verstanden haben. Sie haben nämlich gesagt, dass an den Pflanzen die sie gefunden und entsorgt (nicht auf den Misthaufen!!) kein Verbiß war. Es fand sich nämlich das hochgiftige

Jacobskreuzkraut

in unserem Einzugsbereich - vor allem am Offenstall/Paddock und nur ganz wenig in der Weide

Hier eine typische Rosette des Jacobskreuzkrautes

nicht immer auf den flüchtigen Blick gleich zu erkennen. Aber OBACHT darauf, im Zweifelsfall immer rausstechen, es muß alles raus damit es nicht wiederkommt. Selbst geringe Menge sind bereits tödlich

mehr zum Jacobskreuzkraut ->  ak-kreuzkraut.de

hier fängt die Streuung an - fast verblühtes Kraut...... allerhöchste Zeit es zu entfernen.

Die Giftstoffe bleiben leider auch im Heu erhalten. Sie gehen nicht durch Trocknung verloren. Deshalb sind Wiesen mit Auftreten von Jacobskreuzkraut von der Heugewinnung ausgeschlossen.

Nachfolgend zur Veranschauung getrocknetes JKK - es ist vom Laien nicht von trockenem Löwenzahn zu unterscheiden .... leider sind die Bilder etwas dunkel, aber meine Zweibeiner sind ja auch keine Profi-Photografen und haben auch keine entsprechende Ausrüstung. Aber um die Verwechselungsgefahr zu verdeutlichen reichen sich sie völlig aus. Also denkt an uns ihr lieben Zweibeiner! Selbst der beste Separierer unter uns ist nicht in der Lage das getrocknete Teufelszeug auszusortieren.

© 2018 Noch-mehr-Hubraum - Website erstellt mit Zeta Producer CMS