Oktober - Dezember 2011

07.10.2011

Meine Zweibeiner freuen sich so sehr, das ich jetzt endlich soweit bin auch allein vorwärts zu gehen... Ich geh nun mal lieber hinter meinem kurzmähnigem Zweibeiner her. Da brauch ich nicht aufpassen und kann einfach vor mich hinträumen. Das ist in der Form das mein Zweibeiner hinter mir geht, nicht mehr gegeben und ganz schön anstrengend, aber auch reizvoll

 

08.10.2011

Erst dachte ich, was ist denn nun wieder los und Sattel igitt, nicht schon wieder - das Ding kneift und rutscht und überhaupt es sitzt bei mir nicht

Der fremde langmähnige Zweibeiner namenes Vanessa ist aber sehr lieb und ruhig - es wird hier gezuppelt und dort gerichtet und hier wieder was verändert - ich kann nicht sehen was sie da machen und wofür es gut sein soll. Ich beschließe einmal ganz liiiiiiiiieb zu sein, weil mein kurzmähniger Zweibeiner gut aufpaßt das mir keiner was Böses tut....

soweit wars dann erstmal fertig und jetzt ???? Grübel - ein riesiges Fragezeichen steht in meinem Gesicht

soll das ein Test sein? hmmmm - gefällt mir nicht, das sitzt nicht Leute und auch Anja meine Reiterin ist dieser Meinung - also ran neues einstellen - soviel hab ich schon verstanden. Es soll wohl jetzt endlich so eingestellt werden das nichts mehr drückt, zwackt oder rutscht

Und für jede Neueinstellung gibt es erst eine Runde ohne Reiter und dann wieder mit....

und weil kein anderer mehr verfügbar war mußte mein “ängstlicher” langmähniger Zweibeiner immer wieder rauf. Aber unser kurzmähniger Zweibeiner hat soviele Beruhigungspheromone verströmt die reichten für mich und für sie. Wir kamen super gut zurecht. Wenns nicht paßte hab ich mich ein bischen im Rücken verspannt und das hat mein langmähniger Zweibeiner sofort gemerkt und sie haben auf ein neues korrigiert. Am Ende hat das ganze schon richtig Spaß gemacht.... Solange haben wir noch nie am Stück gearbeitet. Fast zwei Stunden waren es ... haben meine Zweibeiner gesagt. Aber ich hab die Zeit gar nicht gemerkt.... zum Schluß  war ich dann allerdings ein bischen müde und bin dann auch ganz schnell in die Freizeit entlassen worden

es ist ganz schön schwer, die Balance mit einem Reiter zu halten und zwischendurch hab ich doch ganz schön geschwankt. Mein langmähniger Zweibeiner ist zwar nicht schwer, aber die Dynamik einer Traglast ist doch nicht zu unterschätzen. Ein ungeübter Zweibeiner möge einmal mit einem klobigen Rucksack mit  rund 10% seines eigenen Gewichtes losmarschieren... ich glaube dann versteht ihr mich besser.... mein langmähniger Zweibeiner ist zwar um einiges leichter, aber es irritiert mich doch mächtig!

in Kurven ist das im Moment noch richtig schwer für mich - aber das war ja heute auch erst das 5x das ich einen Reiter getragen habe. Meine Zweibeiner sind ganz doll zufrieden mit mir und ich bin froh, dass der Sattel nun nicht mehr zwackt und drückt.

Eine letzte Runde nach dem Feinschliff.... ufff

mein kurzmähniger Zweibeiner und ich sind fix und foxi.... wir zwei haben ja die meisten Meter gelaufen...

 

Und nun beschreiben meine Zweibeiner mal das Ergebnis, die können das besser als ich:

links außen ist das Reiterbein, vorn der erste Druckpunkt ist nicht unterm Sattel sondern vorm Sattel wo das Pad wegen der anatomischen Form etwas gestaucht ist. Es bleiben also links an der Schulter etwas Druck den wir durch eine Latexeinlage in diesem Bereich versorgt haben damit der Sattel durch die natürliche Schiefe und dem untrainierten Zustand nicht rutscht, dadurch entsteht diagonal hinten rechts auch eine leichte Spitze. In dieser Einstellung ging Isa jedoch völlig entspannt und der Sattel rutschte nicht mehr. Eine Nachprüfung in einem halben Jahr wird eine erneute Korrektur bei auftrainiertem Muskelzustand erforderlich machen. Mit weniger Einlage wurden zwar die Druckspitzen weniger, dafür kam aber der Sattel ins rutschen

Ich bin froh das meine Zweibeiner diese Aktion für mich gestartet haben.

 

23.10.2011

Die Tage vergingen mit dem Üben am Langzügel

Ich finde das bekomme ich jetzt richtig gut hin

Die einzige die etwas Probleme hat ist immer mein langmähniger Zweibeiner, wenn es am Wechselpunkt um das Umlegen der Fahrleinen geht. Irgendwie hängt das immer an meinem Apfelpopo fest. Sie muß einfach die Arme etwas höher nehmen. Bin halt kein Zwergenpony

Ansonsten sind wir schon ein super eingespieltes Team !!

Auf fein - endlich - ich darf mich richtig ins Zeug legen. Jo ihr zwei, das ist meine Bestimmung !!

Zugleich - Zugleich - Zugleich....

mit der Führung meines kurzmähnigen Zweibeiners ist das ein Kinderspiel für mich

Habt ihr nicht was schweres für mich zum ziehen? Richtig ausgelastet bin ich nicht...

 

28.10.2011

Oh ich dachte das Dingen mit dem Reiter sei vergessen....

Hmmm jemand Neues, mein kurzmähniger Zweibeiner ist bei mir also muß dieser Zweibeiner nett sein und ich lass sie mal auf meinen Rücken

Jo wir verstehen uns gut ....

Dann ist auch mal ein Trab drin - der erste in meinem Leben mit einer Zweibeiner auf meinem Rücken

na endlich traut sich auch mein langmähniger Zweibeiner wieder auf meinen Rücken ...

Rückwärts unter dem Reiter kann ich auch - ich hab das ja schon alles auf Stimme und Langzügel gelernt, da ist es ein Klacks das auch unter einerm Reiter zu machen

 

01.11.2011

Es gibt Tage, da hört ihr einfach nicht richtig hin !! Nicht das ich es schon vorher mehrfach deutlich kundgetan habe.... heute hab ich ernst gemacht - zumal der große Außenplatz dazu ideal war. Ich dachte nicht das es so einfach wäre - aber beim ersten Mal gebuckelt und dann gleich erfolgreich - da war ich doch mächtig erstaunt! Beim zweiten Mal mußte ich mich schon mehr ins Zeug legen, da konnte ich meine Reiterin Anja nicht mehr überraschen, aber letztendlich mußte sie sich auch meinem Kalti-Power geschlagen geben. Dann hat aber Anja die Strategie geändert und ein drittes Mal gab es nicht mehr. Naja - ein Versuch war es mir jedenfalls wert ... ihr seid mir doch nicht böse, oder ?????

ich bin alles andere als amused heute.....

es sind die Tage, wie sagt er immer - wo man am besten morgens nicht das Bett verläßt... - ich stimme voll zu!! Ich kann mich grad selbst nicht leiden. Grummel

oh Trab schön zum Anlauf nehmen... hüstel

Pah alles ist doof heute - selbst der Sand läßt sich nicht richtig wegschießen....

 

 

05.11.2011

Meinem langmähnigem Zweibeiner wurde eindringlich klargemacht, dass ich durchaus nicht unkooperativ bin. Das wußte sie aber vorher schon - wenn mir langweilig wird, komm ich halt nur auf “dumme Gedanken” - also werde ich jetzt noch unter Anleitung permanent beschäftigt.... Das gefällt mir durchaus!

Ich liebe diese Tonnen

wohingegen ich Stangen .... naja.... zur Not schubse ich die einfach weg

Einparken und rückwärts wieder raus aus den Stangen ist eine meiner leichtesten Übungen - allerdings, bitte, das wird schon langweilig.............

 

06.11.11

 

Das Stangen-L ist schon eine Anforderung die mir mehr gerecht wird - mittlerweile bin ich doch aus der Vorschule raus, oder nicht ???

na klar absolvieren wir das immer von beiden Seiten

jetzt schon geschmeidig in den Hüften bleiben und rum um die Ecke....

selbst rückwärts schaffe ich das auf Anhieb - allerdings brauche ich noch deutliche Hilfe von meinem langmähnigen Zweibeiner

das sind absolute Premierebilder - das zweite Mal, das ich das überhaupt mache

beim ersten Versuch bin ich noch angestoßen, danach klappte es ohne Stangenkontakt - ich könnte ja jetzt die Schuld meinem langmähnigen Zweibeiner geben, weil ich hab nur das gemacht, was sie mir gesagt hat...

 

geschafft

 

28.11.2011

Ob ich jetzt Ferien hab ??? so richtig was läuft gar nicht mehr. Ok ich muss zwar immer noch fast jeden Tag ran, aber das sind nur noch Wiederholungen von dem was ich schon gut kann - grübel....

Vielleicht haben meine Zweibeiner das mit dem Reiter auch vergessen - hmmmm - oder hat mein langmähniger Zweibeiner genug davon? Beim letzten Mal rutschte der Sattel doch wieder stärker. Das fand mein Zweibeiner genauso besch.... wie ich. Denn verlieren will ich meinen Wellnesszweibeiner nicht - ich weiß sehr wohl zu schätzen, wie sehr sie sich immer um mich kümmern. Nachdem der Sattel rutschte wurde wiederholt mein Fell begutachtet - aber warum.... mögen sie meinen Wintermantel nicht? Sie murmeln was von plüschig und das würde den Sattel ins rutschen bringen. Sie wollen sich um eine andere Satteldecke kümmern bevor sie es nochmal probieren. Na mir solls recht sein !!!

Spazierengehen und Bodenarbeit machen genauso Spaß. Außerdem wird mir auch so nicht langweilig. Ich hab unsere Herde. Bin ich froh, dass meine Zweibeiner überzeugte Offenstallanhänger sind. Sie nehmen einfach hin, dass ich nicht immer wie aus dem Ei gepellt zur Verfügung stehe. Manchmal habe ich eine schnuckelig Schlammpanade oder genieße den Regen. Mein Wintermäntelchen bedeutet auch ein Stück mehr Arbeit für sie. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass sie mir die Jacke immer wieder säubern, damit sie die wärmende Funktion ausüben kann und eben nur soviel arbeiten, dass ich nicht bis auf die Haut naßgeschwitzt bin....

Allerdings müssen wir mal wieder mehr an unserer Kommunikation arbeiten. Da zeige ich euch schon seit Tagen ein schönes toupiertes Frisürchen an meiner Mähne und ihr braucht geschlagene 5 Tage zu realisieren, dass ich eventuell Untermieter habe.... Naja wir haben die Verständigung dann ja doch noch hinbekommen. Boah - was für eine Erlösung - Chemie hin oder her... Ich wüßte nur zu gerne warum diese Milbenviecher immer so sehr auf mich stehen....

 

16.12.2011

Regen, Regen, Regen - es regnet nur noch, das ist echt ätzend. Unser Paddock wird langsam zum Swimmingpool. Die, zwar trockene, Reithalle ist für mich einfach zu klein, um mal richtig durchzustarten. Heute, bei zwei Minuten Sonne, war ich mit meiner Freundin Lilly-Fee auf dem Reitplatz. Da haben wir mal so richtig die “Blondine” rausgelassen. Das tat super gut. Ich hab auch mitbekommen, dass meine Zweibeiner jetzt unseren Mini-Rambo

unter die Fittiche genommen haben. Ich glaube der bekommt jetzt genauso Unterricht wie ich. Ich kann nämlich die Kommandos hören. Hoffentlich ist er bald mehr ausgelastet. Es nervt nämlich, dass er in seinem Größenwahn meint, mich dauernd anmachen zu müssen.

 

20.12.2011

Immer noch keine Trockenheit in Sicht. Weder meine Zweibeiner noch ich haben Lust groß was Neues zu bewegen. Also schummeln wir uns so durch die Tage. Gestern waren wir allerdings mal etwas weiter in der zivilisierten Wildnis unterwegs. Die LKW und Busse im Industriegebiet haben mich kein Stück geschockt, aber ein Zweibeiner mit knatschgelber Jacke am Horizont hat mich doch reichlich irritiert. Da es meine Zweibeiner aber nicht weiter tangiert hat, bin ich dann - wenn auch unter HAB-ACHT-Anspannung - weiter mitgelaufen.

 

22.12.2011

Ist das nicht ein Bild zum Ablachen!! Wie mag sich wohl mein Zweibeiner fühlen? Das sind ja ganz andere Perspektiven als bei mir ....

Aber die Beschäftigungstherapie wirkt - er ist jetzt ausgeglichener.

 

24.12.2011

Frohe Weihnachten !!

 

28.12.2011

Es ist soweit - endlich darf ich vor die Schleppe... !! Aber trotzdem war ich doch sehr überrascht, dass sich das ganz anders anfühlt als wenn nur ein Menschlein an den Zugsträngen hängt. Entsprechend hab ich einen überraschten Hupferl gemacht

huchhhhhhh ?!?!?!

aber mein kurzmähniger Zweibeiner war ja bei mir

kurzes Zwiegespräch mit ihm und meine anfängliche Angst vor den Strängen an meinem Hinterbein war schnell vergessen...

ab da zog ich dann Bahn für Bahn für Bahn für Bahn.....

Bald wird dann wohl auch endlich ein Arbeitsgerät am Ortscheit hängen und ich kann dann mal richtig zeigen was in mir steckt !!

und auch Mini-Rambo Mäxchen machte seine Sache gut - er muß dann wohl in den Ecken arbeiten für die mein BMI wohl nicht so richtig ausgelegt ist.

mein kurzmähniger Zweibeiner wird ihm dann aber noch ein passendes Ortscheit schmieden. Dieses ist extra für meine Modelmaße hergestellt worden und nicht nur zu groß für den Zwerg sondern auch absolut unpassend für seinen angedachten Einsatz

© 2018 Noch-mehr-Hubraum - Website erstellt mit Zeta Producer CMS