Literatur

Für den Inhalt der hier namentlich genannten Seiten sind die jeweiligen  Herausgeber verantwortlich - wir übernehmen keine Gewähr und Haftung  für deren Inhalte und Aussagen noch empfehlen wir explizit deren  Angebote, Produkte und Informationen!

Alle Angaben ohne Gewähr

Es gibt eine Menge an Literaturquellen zu historischen Kutschen - in unserem Bücherregal finden sich mittlerweile folgende Werke:

die Inhaltsangaben zu den Büchern sind gekürzt - eine kurze persönliche Rezession findet sich jeweils am Ende in kursiv gesetzter Schrift

Theoretisch-praktisches Handbuch für Wagenfabrikanten und alle beim Wagenbau beschäftigten Handwerker  

Reprint nach dem  Original von 1891 in der vierten Auflage

herausgegeben von Wilhelm Rausch als Text (207 Seiten) und Atlas (33 Seiten)

30 Taf. mit 564 Abb.

ISBN-10:  3-88746-098-7 / 3887460987

ISBN-13: 978-3-88746-098-3 / 9783887460983

Inhalt:

Theoretischen Teil:

Allgemeine Konstruktionslehre des Wagens

Praktischer Teil:

Material, Werkzeug und Arbeiten des Stellmachers

Material, Werkzeug und Arbeiten des Schmiedes

Material, Werkzeug und Arbeiten des Sattlers

Der Gürtler

Material, Werkzeug und Arbeiten des Lackierers

Gedruckt in altdeutscher Schrift und Ausdrucksweise, dennoch verständlich. Die dazugehörigen umfangreichen Tafeln und Zeichnungen sind sehr hilfreich in der Rekonstruktion von fehlenden Teilen

Praktisches Handbuch für den gesammten Wagenbau - Anleitung zum Entwurf und zur Ausführung aller Arten von Luxus- und Gebrauchswagen, Schlitten etc

und Leichenwagen mit Angabe der für die einzelnen hierbei beschäftigten Gewerbe wichtigen Arbeiten und deren Ausführung, über Materialien, Dimensionen der Wagen usw (Titelergänzung im Einband)

mit 44 Abbildungen und einem Atlas mit 14 großen und 117 kleinen lithographischen und Farbendrucktafeln, enthaltend Zeichnungen von Wagen, Wagenbestandteilen und Details verschiedener Arbeiten am Wagen.

EOD Reprint des Originals von 1896

Text 212 Seiten

Atlas 254 Seiten

Inhalt:

Geschichtliches über den Wagenbau

Constructionsprinzipien

Wagengattungen und deren Hauptmerkmale - Luxuswagen (Kutschir-, Offene-, Halbgedeckte- Wagen wie Damenphaetons oder Mylords, Coupe oder Broom, Landauer, Schlitten) und Gebrauchswagen (Omnibusse, Geschäftswagen, Leichenwagen)

Beurteilung alter und neuer Wagen

Dimensionen für Wagen (Dogcar/Jagdgig, Phaetons, Damenphaeton, Kutschirphaeton, Landauer, Berline)

Schema für Vergleichung der Materialienpreise

Materialienkunde

Materialien für den Satller

Materialien für den Schlosser und Schmied

Materialien für den Lackierer

Arbeiten des Sattlers für den Bau des Wagens

Arbeiten des Wagners (Stellmachers, Kastenarbeiters, Tischlers)

Arbeiten des Schmiedes

Arbeiten des Schlossers

Arbeiten des Lackierers

Arbeiten des Sattlers für die Vollendung des Wagens

auch Kapital zur Behandlung des Wagens während des Gebrauches, Instandhaltung und bei erster Benutzung

Welcher Wagen sollte mit Rücksicht auf die Verwendung gewählt werden

Insgesamt das Standardwerk mit den meisten Informationen für den Restaurator

Die Fuhrwerke, ihre verschiedenen Arten, ihr Bau nach den besten Grundsätzen und neuesten Erfindungen nebst mancherlei Einrichtungen derselben zur Kraftersparnis, Sicherheit und Bequemlichkeit

für Wagner und Wagenfabrikanten, für Landwirthe so wie für Besitzer und Liebhaber von Fuhrwerken aller Art überhaupt

Autor: Johann Heinrich Moritz von Poppe

Signatur: BHS III 71

URN: urn:nbn:de:bvb:12-bsb10708347-6

Erscheinungsort: Stuttgart

Verlag: Hoffmann

Erscheinungsjahr: 1828

Anzahl Seiten: 196

BVB-ID: BV010838220

Beschreibung: Digitalisiertes Buch aus dem urheberrechtsfreien Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek München [Deutschland] 2007-2012

Inhalt:

Einleitung in die Fuhrwerke

Die vornehmlichen Verschiedenheiten im Bau der Acker- und Frachtwagen oder Chaisen

Wagenräder

Federn

Besondere Einrichtungen bei Fuhrwerken überhaupt, vornehmlich bei Chaisen und Reisewagen

Zweirädrige Fuhrwerke

Die Schiebkarren

Das Hemmen und Sperren des Wagens beim herabfahren von einer Anhöhe

Diejenigen Einrichtungen bei Wagen, wodurch die Gefahr beim Wildwerden und Durchgehen der Pferde vorgebeugt wird

Verbesserung des Fuhrwesens, hauptsächlich in Beziehung auf die Strasse

Die englischen Eisenbahnen

Neueste Verbesserungen der Eisenbahnen

Die Dampfwagen

Gedruckt in altdeutscher Schrift, fast ausschließlich Text, am Ende drei Tafel mit Skizzen bezüglich Rad und Achsenberechnung

Theoretisch-praktisches Handbuch des Wagners und Chaisenfabrikanten: Mit einem Atlas von 14 lithographirten Foliotafeln, welche 266 Figuren enthalten, und einem Anhange, betreffend die Construction der Eisenbahn-Waggons

Band 65 von Neuer Schauplatz der Künste und Handwerke

Autor Ludwig Beckmann

Verlag Voigt, 1835

672 Seiten

Inhalt:

Theoretisch-praktisches Handbuch des Wagners und Chaisenfabrikanten; oder vollständige Anweisung aller Wagner-Arbeiten, als Kutschengestelle, Wagen, Räder, Pflüge ec.; ferner alle Arten von Equipagen, Reisewagen, Berlinen, Kaleschen, sowie Britsches, Tandems, Phaetons, Droschken, Schlitten ec, nach den neuesten und elegantesten Designs und zweckmäßigen Verbesserungen, wie sie in Deutschland, Frankreich und Englang üblich sind, zu verfertigen. Mit einer Zugabe der neuesten Erfindungen in der Theorie und Praxis der Wagen- und Kutschenbauerkunst. Ein Handbuch für Wagner und Kutschenfabrikanten, für alle Künstler und Handwerker, die an Wagen-Arbeit Theil haben; für Postbeamte undd Equipagen-Besitzer, sowie für Liebhaber, welche sich von der Einrichtung der Wagen und Kutschen eine richtige Vorstellung machen und sich darüber unterrichten wollen.

Nebst 542 Figuren und Musterbildern auf 6 großen Tafeln - nach dem französischen des M. Lebrun

Gedruckt in altdeutscher Schrift und Ausdrucksweise, dennoch verständlich. Die dazugehörigen umfangreichen Tafeln und Zeichnungen sind sehr hilfreich in der Rekonstruktion von fehlenden Teilen

Das Sattler-, Riemer- und Täschner-Handwerk auf CD

K. Vollmer  (Autor)

Verlag: Survival Press (6. Januar 2012) 744 Seiten

ASIN: B0085YV3OU

Inhalt:

Theoretischer Teil mit Berechnungen, Buchführung, Handwerksorganisation

Werkzeuge, Handwerkzeuge und Materialien

Geschirrsattlerei, Stallutensilien, Pflege- und Dressurartikel

Das Pferd und dessen Bauart, soweit es für den Sattler in Betracht kommt

Reitartikel, Zäume und Vorderzeuge, Sättel

Das Leder, seine Gerbung und Beschaffenheit sowie die Beurteilung, Behandlung und Aufbewahrung desselben

Luxusgeschirre

Arbeitsgeschirre

Herstellung von Maschinenriemen

Der Sattler als Wagenbauer

Anfertigung von Reiseartikeln

Kunstgewerbliche Lederarbeiten

Die zur Meisterprüfung nötigen theoretischen Kenntnisse

Amazon-Rezension: Dieses Handbuch wurde um 1900 von einem Sattlermeister verfasst. Es ist eines der umfassendsten Handbücher für Sattler, Riemer und Täschner. Es zeigt längst vergessenes Wissen aus erster Meisterhand. Fast alles, was aus Leder hergestellt wurde, findet in diesem praktisch orientierten Handbuch seinen Platz. Ob es um Utensilien für Reiter, Pferde und Kutschenfahrer geht, ob Treibriemen, Polsterarbeiten für Kutschen und Automobile, oder die Anfertigung von Taschen, Koffern und Reisezubehör - in diesem Werk wird man mit Sicherheit fündig!

Reichbebildertes gutes Nachschlagewerk - ergänzend zum Wagenbau da hier mehr auf die Geschirre und die Inneneinrichtung einer Kutsche eingegangen wird. Insbesondere auch auf den Verdeckaufbau.

Lederfärberei und Lederzurichtung

Autorisierte Übersetzung der 2. englischen Auflage

von Ludwig Jablonski 

Berlin, Verlag von Julius Springer, 1927.

409 Seiten, 16 Seiten Anzeigen. Mit 218 Abbildungen im Text und 10 Tafeln

Inhalt:

Sortieren vor dem Färben - Weichen - Leder-Spalten - Falzen - Reinigen des Narbens. - Säuern, Aufhellen - Abziehen -  Bleichen - Färbeverfahren - Farbstoffe (künstliche und natürliche) -  Beizen - Wasser - Pigmentfärbung. - Öle und Fette - Trocknen -  Stollen und Schlichten - Werkstoffe zum Zurichten - Appretieren -  Galanterieleder - Sammetleder

Enthält viele verwertbaren Informationen für jeden der mit Leder arbeiten möchte, ist jedoch mehr auf die Bekleidungs- und Polsterei ausgelegt, denn auf Geschirr- und Sattelleder


Vollständiges Handbuch des Riemers und Sattlers

Text (350 Seiten) und Tafeln (9 Seiten)

enthält eine ausführliche Beschreibung aller vorkommenden Riemer- u. Sattlerarbeiten, als der Reitzeuge, Kutschen- und Wagengeschirre mit ihren Verzierungen, Decken, Kummte, Sattelkissen und anderer nothwendigen Gegenstände für die Ausrüstung der Reitpferde, auch die neuesten und vollständigsten Mittheilungen über das Ausschlagen aller Arten von Wagen; nebst einem Anhange, wichtige Erfindungen und Verbesserungen an den Reitsätteln, Kummten und Zäumen betreffend

Autor Ciliax, Jacob C.

Herausgeber Voigt

Erscheinungsort Weimar

Erscheinungsjahr 1846

Inhalt wie oben in der Titelerweiterung beschrieben - gedruckt in altdeutscher Schrift. Auch hier wird man fündig was alte Sattler- und Riemenarbeiten betrifft.

Die Schule des Sattlers und Riemers: Eine deutliche und praktische Belehrung über das von dem Sattler und Riemer verwandte Rohmaterial und dessen Behandlung, die wichtigsten Werkzeuge, die Einrichtung der Werkstätten sowie über die hauptsächlichen vom Schlosser vorgefertigten Gegenstände, namentlich die Geschirre und Sättel der Pferde, das Ausschlagen der Wagen nebst der neuesten Erfindungen, Vervollkommnungen und Verbesserungen, welche für Sattler von Wichtigkeit und Nutzen sind, sowie zahlreicher praktischer Recepte

Für Meister, Gesellen und Lehrlinge

Autor  Ludwig Kallmeyer

Verlag Henning, 1858

194 Seiten und eine Zeichnungstafel mit diversen Zäumungen

Inhalt wie oben in der Titelerweiterung beschrieben - gedruckt in altdeutscher Schrift. Eine weitere Fundgrube in Bezug auf Sattlerei und Riemerhandwerk

175 Wagenzeichnungen für die Praxis

Beschreibung des Verkäufers Survivalpress

Die »175 Wagenzeichnungen für die Praxis« erschienen um 1900 im Verlag Auslaender und Kühr in Leipzig. Sie stellen eine Art Katalog für die damals gebräuchlichen Wagentypen dar. Heute ist diese Zusammenstellung vor allem historisch interessant, sie mag jedoch auch heute noch als Vorlagenbuch für alle im Kutschen- und Wagenbau Tätigen sinnvoll sein.Alle Abbildungen sind detailgetreu ausgeführt, und in der Mehrzahl sogar mit Bemaßung versehen. Eine reichhaltige Fundgrube für jeden Wagenfreund.

Besonders interessant ist diese Sammlung wegen der vielen verschiedenen Wagentypen. Vom Ackerwagen, über Kinderleichenwagen und Luxuskalesche bis hin zu Pferdeschlitten ist hier alles vertreten was damals »in« war und gefertigt werden konnte.

Guter Katalog wie beschrieben. Jeweils ein Seitenbild des Wagens mit wenigen Bemaßungen - keine Detailbilder.


Reiseleben-Lebensreise. Zeugnisse der Kulturgeschichte des Reisens

Sammlung P. J. van Tienhoven 


Verlag:  Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, (1992)

ASIN: B004L9MWWU

112 Seiten

Vorwort: .... in rund drei Jahrzehnten hat Herr Pieter-Jan van Tienhoven mit rund 130 Gefährten aller Art und einer an Umfang wie Vielfalt einmaligen Auswahl von unterschiedlichen Objekten die Reisekultur des 19. Jahrhunderts dokumentiert - nicht Luxuserzeugnisse für einmalige Gelegenheiten sondern täglich gebrauchte Fahrzeuge und Gegenstände. Von der Berline bis zur Postkutsche, vom Landauer bis zum Jagdwagen, vom Kinder- bis zum Leichenwagen sind die Gefährte, vom Geschirr bis zur Kutscherlivree, vom Koffer bis zum Reisebett weitere materielle Zeugnisse des Reisens zwischen Goethezeit und der letzten Jahrhundertwende vertreten...

Das Vorwort spiegelt den Inhalt wieder - eine wirklich reich bebilderte Dokumentation mit Photos und auch Zeichnungen. Eine weitere empfehlenswerte Quelle

Rosse, Reiter, Fuhrwerksleut' - Das Pferd im Transportwesen

Karlheinz Gleß (Autor)

Gebundene Ausgabe: 143 Seiten

Verlag: transpress Verlag für Verkehrswesen; Auflage: 1. (1986) VEB

ISBN-10: 3344000640

ISBN-13: 978-3344000646

Inhalt:

Wagenlenker und Pferdenomaden

Bernsteinstrassen und römische Post

Dann ritten die Mongolen

Durch die Schlaglöcher Europas

Indianer und Mustangs

Cowboys und Gauchos

Pferdezucht und Pferdehandel

In den russischen Weiten

Treidler, Zölle, Pferdebusse

Droschken, Kremser, Pferdebahnen

Reich bebilderte Dokumentation der jeweiligen Bevölkerungsgruppe und ihre Nutzung des Pferdes. Interessante geschichtlicher Zusammenfassung.

Wagen und Karren in Minden-Ravensberg

Katharina Schlimmgen-Ehmke (Autor)

Gebundene Ausgabe: 166 Seiten

ISBN-10: 378431273X

ISBN-13: 978-3784312736

Inhalt:

Landwirtschaftliche Fahrzeuge und historische Photos

Ladegut

Traditionelle Landfahrzeuge (Kastenwagen, Jauchewagen, Leiterwagen, Bindebaum, Hornburger Wagen, Langholzwagen, Kippkarre, Schiebkarre, Handwagen)

Entwicklung zum modernen Ackerwagen (Schlepper, Übergangsphase in den 60zigern, Spezialfahrzeuge Ladewagen und Miststreuer)

Besondere Betriebszweige und Transportprobleme (Torfabbau, Milchwagen, Federwagen, Kutschen, Schlitten, Leichenwagen, Kinder- und Hundewagen)

Reich bebilderter Band besonders ausgerichtet auf die landwirtschaftlichen Wagen besonders natürlich wie der Titel beschreibt aus dem Raum Minden-Ravensberg. Wer mehr wissen will über die landwirtschaftlichen Wagen wird hier fündig.

Die Wagen und Fuhrwerke von der Antike bis zum 19. Jahrhundert - Nebst Bespannung, Zäumung und Verzierung der Zug, Reit- und Lasttiere

Johann Christian Ginzrot (Autor)

Gebundene Ausgabe: 319 Seiten

Verlag: Prisma (1981)

ASIN: B0028YI0A8

Inhalt:

Die Wagen und Fuhrwerke der Griechen und Römer und anderer alten Völker

22 verschiedene Wagentypen werden beschrieben

Die Bespannung, Zäumung und Verzierung der Zug-, Reit- und Lasttiere

Sänten und Basternen

Die Wagen und Fuhrwerke der verschiedenen Völker des Mittelalters und der Kutschenbau neuester Zeiten

Von Triumpf- und Prunkwagen sowie den Prachtrüstungen der Fürsten

Leichenwagen und Trauerwagen der alten Völker und neuerer Zeiten

Die Wagen und Fuhrwerke der Morgenländer

Die Schlitten und Schleifen

Über sonderbare Fahrzeuge und neuere technische Entwicklungen

Verschiedene sonderbare Fahrzeuge

Technische Neuerungen am Kutschenbau jüngster Zeit

Dampfwagen

Holzbahn

320 Seiten, viele bunte und schwarz-weiß Illustrationen
 

Ein weiteres Buch über die geschichtliche Entwicklung. Reich bebildert - betrifft aber wie im Titel angegeben die Antike bis zum 19. Jahrhundert (1800-1899) wobei es jedoch das 19 Jahrhundert eher nur ankratzt. Interessant für die geschichtliche Entwicklung aber weniger für uns in der Restauration, da hier doch zuwenig Infos für unser Projekt enthalten ist.

Der wohlunterrichtete Cur- und Hufschmied; oder Gründliche Anweisung zur einem natur- und vernunftgemässen Beschlage gesunder und fehlerhafter Hufe: Sowie zu den gewöhnlichsten, bei Pferden vorkommenden Operationen und den dabei anzuwendenden Heilmitteln

Band 190 von Neuer Schauplatz der Künste und Handwerke

Autoren J. F. Zerrenner, C. F. Lentin

Ausgabe 2

Verlag B.F. Voigt, 1854

Länge 178 Seiten und 9 Tafeln mit Zeichnungen

Inhalt:

Vom Hufe, dessen einzelnen Theil und deren Beschaffenheit

Von den zum  Hufbeschlag erforderlichen Werkzeuge und der guten Beschaffenheit der Hufeisen und Hufnägel

Wie oft ein Pferd beschalgen werden soll

Behandlung der Pferde beim Beschlage

Vom Beschlage gesunder Hufe

Vom Feuchthalten der Füße als ein vorzügliches Mittel, die Hufe der Pferde gesund zu erhalten

Vom Winterbeschlag

Zweckmäßiger Beschlag einiger fehlerhafter Hufe

Von den verschiedenen Operationen

Von den Arzneimitteln, welche bei äußerlichen Schäden und bei Operationen angewendet werden

Zwangsmittel, welche dem gewöhnlichen Nothstalle vorzuziehen sind

Hier ist natürlich der Wissensstand des 19 Jahrhunderts wiedergegeben und heute so sicher nicht mehr aktuell. Dennoch ist es einmal ganz interessant zu lesen, wie man früher die Probleme um den Beschlag gelöst hat.

Wagenmoden im Biedermeier

Stadtwagen, Reise- und Sportfahrzeuge zwischen 1830 und 1840

Broschiert: 150 Seiten

Verlag: Harenberg Kalender (Juni 1984)

Autor: Joseph Dinkel

ISBN-10: 388379239X

ISBN-13: 978-3883792392

Ein weiterer reicht bebilderter Wagenkatalog der Biedermeierzeit mit entsprechender kurzer Erläuterung. Reihe die bibliophilen Taschenbücher (ungekürzte Originalausgabe, 1. Auflage ) mit 65 Farbabbildungen und einigen s/w Abbildungen alle ganzseitig

Deutsche Fahrkunde I Das Pferd.

Deutsche Fahrkunde II Fahrkunst und Wagen

Der Klassiker, wenn es um den Kutsch-, und Pferdesport geht. "Deutsche Fahrkunde von Richard Schönbeck, königlich Preußischer Major aus dem Jahre 1900" Zwei seltene Reprinte der Originalausgabe in einem schönen Schuber.

Band 1 Das Pferd mit 165 Illustrationen auf 294 Seiten

Inhalt: Kenntnis des Pferdekörpers, Eigenschaften des Pferdes, Beurteilung für den Gebrauch, Rassenunterschiede, Pferdehandel, Stallpflege und Behandlung des Wagenpferdes und

Band 2 Fahrkunst und Wagen mit 185 Illustrationen auf 304 Seiten

Inhalt: Die Beschirrung, Der Kutscher, Das praktische Fahren, Die verschiedenen Arten der Anspannung, Fahren unter besonderen Verhältnissen, Geschmacks und Etiketteregeln bei der Zusammenstellung einer Equipage, Die Dressur des Wagenferdes, Etwas vom Traberrennsport, Der Wagen.

Geballtes Wissen aus dem 20. Jahrhundert rund um den Fahrsport auf insgesamt 598 Seiten und 350 Illustrationen.

© 2018 Noch-mehr-Hubraum - Website erstellt mit Zeta Producer CMS