945 GL 16 V

Da wären wir also !!!

In der Hand das Schreiben von Volvo mit der Umbauliste, denn wir wollen ja keinen Stress mit den Gesetzeshütern oder den TÜV-Prüfern haben.

Der GL hatte kein ABS und den FB-Motor. Volvo schreibt nun in der Bescheinigung

Für den Umbau vom Spenderfahrzeug 745 GLT 16V Fahrgestellnummer YV... in das Empfängerfahrzeug 945 GL Fahrgestellnummer YV sind folgende Auflagen zu erfüllen:

1. Bremsanlage aus dem 745 muß vollständig umbebaut werden

2. Abgasanlage

3. Hinterachse

4. Getriebe M46 wegen eines anderen Übersetzungsverhältnisses des 5. Ganges zum M47

Dazu gabs noch eine Reifen und Felgenfreigabe und eben die besagte Unbedenklichkeitsbescheiningung und die Daten die der freundliche TÜV Prüfer dann im Fahrzeugbrief ändern muß.

Dieses kann jeder anfragen bei Volvo Car Germany - ist jedoch kostenpflichtig und wird nach Aufwand berechnet !! Dafür hat man keinerlei Stress mit dem TÜV Prüfer.

Das Spenderfahrzeug war mein 745 GLT 16V Baujahr 1989 (unverbindlicher Neupreis 46.640 DM 1989 - Gebrauchtkauf 10.08.2002 KM Stand 255000), 155 PS/114 KW bei 5800 rpm, saharabeige-metallic (für “Normalbürger” wie mich goldmetallic, hehe, Super-Farbe einmal Waschen kurz vor Weihnachten reicht aus...), 2,3l B234F-Motor - Laufleistung bis zum Unfall am 17.06.2004 290316 km, Reparaturen/Wartung bis dahin außer Inspektionen: durchgebrannte Kopfdichtung 15.04.2003 dabei gleich Zahnriemenwechsel, 15.08.2003 hinten rechts die Seitenscheibe wegen mangelnder “Ladesicherung”, im Kreisverkehr ausgebremst, dabei wurde der mitgeführte alte PC-Monitor der zur Entsorung sollte gegen die Scheibe geschleudert.... Merke NIE OHNE LADESICHERUNG Kosten der Scheibe nebst Einbau 422,08 Euro …

Ausstattung  außer serienmäßig elektrisch beheiz- und verstellbare Außenspiegel, Dachreling, Teillederausstattung und Dracofelgen nichts - nachgerüstet mit AHK.

Das Empfängerfahrzeug ist mein 945 GL Baujahr 1992 (unverbindlicher Neupreis  48956 DM 1992 - Gebrauchtkauf 17.06.2004 KM-Stand 192000), anthrazit-metallic, 2,3l B230FB-Motor 135 PS/96 KW bei 5500 rpm - Laufleistung beim Umbau 06.05.2005 222000 km - folgende Reparaturen/Wartung bis dahin außer Inspektionen Zahnriemenwechsel bei 198000km, neue Bremssättel bei 221500 km

Ausstattung elektrische FH vorn, elektrische beheiz- und verstellbare Spiegel ... sonst nichts, manuelles Schiebedach

nachgerüstet mit

elektrische Betätigung Schiebedach, AHK, Dachreling, Polarisfelgen, Volvo Sportfahrwerk mit Nivomaten, Tempomat, und Tönungsfolie hinten wegen der Hunde.

Fahrzeugabmessungen 744/745

Leistung (PS) kw/min -1 (B234F)

(155)  114/5800

Leergewicht 745

1380 kg

Zulässiges Gesamtgewicht

1950 kg

zulässige Achslast vorn

880 kg

Zulässiges Achslast hinten

1130 kg

Fahrzeugabmessungen 945

Leistung (PS) kw/min -1 (B230FB)

(131)  96/5500

Leergewicht 945

1385

Zulässiges Gesamtgewicht

1950

zulässige Achslast vorn

880

Zulässiges Achslast hinten

1130

Warten auf Wiederzulassung
 
 
220 Arbeitsstunden inklusive Motorüberholung und 114 Kalendertage später, am 24.08.2005, steht den fleißigen Schraubern die “FAT-LADY”  nach vollendetem Auftrag zu
 
 
Besonderen Dank gilt allen Mitarbeitern aus dem
 
 

in 59379 Selm

die uns nicht nur immer schnell mit den benötigten Ersatzteilen versorgten sondern auch immer mit Rat und Tat zur Seite standen, wenn es mal wieder “schwieriger” war und getreu der ”Schoko-Riegel-Werbung” mal wieder länger dauerte...

 
 
 

Back on the Road again

940 GL 16V 

“Phoenix aus der Asche des Vorgängers”   

740 GLT 16V

 
2009
 
 

02.12.2011

Unglaublich - da hegt und pflegt “Mann” sein Auto und dann wird es hinterhältig beim ruhenden Verkehr angebumst !!! Ein LKW kommt vom gegenüberliegenden Parkplatz und in Höhe unseres armen kleinen Volvos schlagen die hinteren - nicht richtig geschlossenen - Türen auf …

 
 
 
da der Unfallverursacher zu seinem Mißgeschick stand (trotzdem wurde von uns die Polizei hinzugerufen, um den Schaden zu dokumentieren), ging unser guter Stück in die Werkstatt unseres Vertrauens und wurde dort wieder perfekt instandgesetzt
 
 

Die Bildqualität ist durch Sonnnenlichtreflexion nicht besonders gut, es sind weder sichtbare noch fühlbare Dellen oder Schleifspuren zurückgeblieben. Auch der Lackton wurde sehr gut angeglichen.

Es war schon grob fahrlässig mit nicht richtig verschlossenen LKW-Hecktüren loszufahren... Was wäre wohl einem Fußgänger passiert, der sich in dieser Höhe befunden hätte ?? Hoffentlich ist es dem Verursacher eine Lehre - Summasummarum ist er sehr glimpflich davongekommen.

Seit 2007 ist unserer “kleiner” Elch bei unserem Sohn in guter Obhut. Und er läuft und läuft und läuft seitdem genauso wie der Turbo unverwüstlich zuverlässig. Als Mann vom Fach (KFZ-Mechatroniker) wissen wir unsere Fahrzeuge in guter Obhut bei ihm.

Ein kleines Geschenk aus unserer Werkstatt für unseren Sohn - inspiriert aus Ideen aus dem Internet....

2016 gabs für die Polarisfelgen ein Facelift

 

ich gebs zu - ich war erst skeptisch, aber das Ergebnis spricht für sich

2017 und immer noch on the Road mit jungfräulichen 310000 km

 
 
 
mittlerweile sieht er auch öfters mal die Waschstrasse
 
 
Januar 2018
 
 
ich habe mich eigentlich nie so ganz für professionelle Fahrzeugaufbereitung interessiert, leider gibt die Bildqualität nicht annähernd das hervorragende Ergebnis der Maßnahme wieder. Natürlich ist er danach wieder komplettiert worden
 
 
Bei einem Kilometerstand von 320 000 geht der kleine Bruder vom Classic im Juni 2018 auf die Reservebank.
 
 
Dez. 2018 .... die Volvos machen jedem “Käfer” Konkurrenz
 
© 2018 Noch-mehr-Hubraum - Website erstellt mit Zeta Producer CMS